Kreis Höxter (red). Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern möchten, können sich beim Verein Natur und Technik noch bis zum 30. April um finanzielle Unterstützung für ihre Projekte und Angebote bewerben. Mit dem neuen MINT.Fonds werden zum Beispiel Kindertageseinrichtungen, Schulen sowie außerschulische Lernorte gefördert, die ihren Sitz im Kreis Höxter haben.

Pro Antrag ist eine maximale Fördersumme von 500 Euro möglich. „Wichtig ist uns die Nachhaltigkeit. Die geförderten Projekte sollten über einen längeren Zeitraum möglichst viele Kinder oder Jugendliche erreichen“, sagt Petra Spier, Vorsitzende des Vereins Natur und Technik. „Zum Beispiel wenn Materialien zum Forschen und Experimentieren angeschafft werden, die dauerhaft in den Einrichtungen zur Verfügung stehen.“

Der Verein baut mit dem MINT.Fonds seine finanziellen Unterstützungsangebote aus. Er stellt dazu künftig in jedem Jahr einen Fördertopf bereit, aus dem Kitas, Schulen und andere Bildungseinrichtungen sowie außerschulische Lernorte mit Sitz im Kreis Höxter zum 30. April sowie zum 31. Oktober eines Jahres Mittel beantragen können. „Die Bewerbung wird einfach und unkompliziert sein“, so die Vorsitzende Petra Spier.

Für die Zukunft ist geplant, auch Unternehmen aus dem Kreis Höxter stärker in die Finanzierung des MINT.Fonds und damit die Förderung von MINT-Projekten vor Ort einzubeziehen. „So möchten wir eine höhere Fördersumme pro Förderzeitraum ausschütten können und gleichzeitig die verschiedenen Akteure besser vernetzen“, ergänzt Spier. 

Um Mittel zu beantragen, können sich interessierte Einrichtungen unter www.natur-und-technik.org/mint-fonds ein Antragsformular sowie weitere Informationen herunterladen. Im Antrag sind neben der Höhe der beantragten Mittel Ziele und Inhalte des Projektes kurz darzulegen. Bei Fragen hilft Caroline Rieger vom Kreis Höxter weiter, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 05271/965-3614.

Foto: Schulen der Brede